Zusätzliche Plätze für Arbeitslose

Weil die ALV-Revision zu mehr Ausgesteuerten führen wird, schafft der Kanton Bern vorübergehend mehr Plätze in Beschäftigungs- und Integrationsprogrammen.

Beim kantonalen Sozialamt wappnet man sich für die vermutete Welle an zusätzlichen Arbeitslosen, die die angenommene Revision der Arbeitslosenversicherung nach sich ziehen wird. (Symbolbild/Adrian Moser)

Beim kantonalen Sozialamt wappnet man sich für die vermutete Welle an zusätzlichen Arbeitslosen, die die angenommene Revision der Arbeitslosenversicherung nach sich ziehen wird. (Symbolbild/Adrian Moser)

Der Kanton Bern geht davon aus, dass die vom Schweizervolk im vergangenen Herbst angenommene Revision der Arbeitslosenversicherung (ALV) im April auf einen Schlag zu 1200 bis 1500 zusätzlich Ausgesteuerten führt. Er schafft nun deshalb vorübergehend mehr Plätze in Beschäftigungs- und Integrationsprogrammen. Die Gemeinden dürfen bis Ende Jahr bei Bedarf bis zu sechs Prozent mehr Mittel einsetzen, wie die Kantonsverwaltung gestern mitteilte. 70 zusätzliche Jahresarbeitsplätze können so geschaffen werden. Tun das die Gemeinden, wird der Kredit für solche Programme von maximal 26 Millionen Franken ausgeschöpft. Laut Astrid Heiniger vom kantonalen Sozialamt werden normalerweise rund 1,6 Millionen Franken nicht beansprucht.

Durch die Aufstockung der Mittel sollen die Gemeinden nicht neue Strukturen auf-, sondern die bestehenden Angebote ausbauen. Die Beschäftigungs- und Integrationsprogramme dienen dazu, arbeitslose, jedoch erwerbsfähige Bezüger von Sozialhilfe wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Laut Heiniger sind die Regionen Biel, Berner Jura und Emmental / Oberaargau besonders von der ALV-Revision betroffen. Die Stadt Bern befinde sich im Mittelfeld. Jürg Fassbind vom Kompetenzzentrum Arbeit der Stadt Bern kann noch nicht sagen, wie viele zusätzliche Plätze geschaffen werden. Denkbar sei beispielsweise, mehr Plätze beim saisonalen Projekt «Bern rollt» zu besetzen. Auch die Bewerbungsunterstützung könne je nach Bedarf verstärkt werden.

bro/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt