YB-Fans wehren sich gegen Sponsorensuche

Die YB-Fandachverbände fordern vom BSC Young Boys die Rückkehr zum alten Namen «Wankdorf».

Der Name Wankdorf sei in der Berner Bevölkerung tief verwurzelt, sagen die Fans.

Der Name Wankdorf sei in der Berner Bevölkerung tief verwurzelt, sagen die Fans.

(Bild: Franziska Scheidegger)

Das Stade de Suisse im Wankdorf soll schon bald den Namen eines Sponsors erhalten. Bei den Fans kommt das gar nicht gut an. Bereits im Dezember 2014 unterschrieben über 10’000 Personen die Online-Petition «Zrügg zum Glück – zrügg zum Stadion Wankdorf». Nun fordern auch die beiden YB-Fandachverbände Ostkurve Bern und gäubschwarzsüchtig die Rückkehr zum Namen des 2001 abgerissenen Stadions.

Seit die BKW im Juli 2014 als Partner der Stade de Suisse AG ausgestiegen ist, kann YB den Stadionnamen an Sponsoren verkaufen. Dagegen wehren sich aber die Fans. Für sie kommt nur der Name Wankdorf in Frage. Mit YB habe man diesbezüglich Gespräche geführt und auch eigene Ideen bezüglich Sponsoring entwickelt, teilten die Verbände am Sonntag mit. Nun sei aber in den letzten Monaten von YB Termine «bewusst hinausgezögert» und die Gespräche «faktisch beendet» worden. Gleichzeitig habe YB die Verhandlungen mit einem möglichen Stadionpartner «weit vorangetrieben». Nun fordern die Fans, die Suche nach einem Stadionpartner endgültig abzubrechen.

ama/pm

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt