Zum Hauptinhalt springen

Wunsch einer josephinischen Schweiz

Zu seinem Abschied nach 40 Jahren als dichtender Pfarrer erzählt Andreas Urweider eine Weihnachtsgeschichte über Pinocchio und Jesus und über ihre Väter, über Arbeitslose, das Land des Friedens und über Wunschträume.

Ein Stern erhellt den dunklen Nachthimmel vor dem Berner Münster. (Valérie Chételat)
Ein Stern erhellt den dunklen Nachthimmel vor dem Berner Münster. (Valérie Chételat)

Peter Bichsel hat mir eine Weihnachtsgeschichte geschenkt. Draussen vor der Tür einer kleinen Gaststube in der Bieler Altstadt. Gute und erwärmende Gespräche finden jetzt ja häufig draussen vor der Tür statt aus bekannten Gründen, wenn noch kleine Rauchzeichen zum klirrsternig kalten Himmel gesendet werden wollen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.