Zum Hauptinhalt springen

Wohnungsbrand in Lorrainequartier glimpflich abgelaufen

Im Berner Lorrainequartier ist am Montagabend ein Wohnungsbrand glimpflich abgelaufen.

Als die Feuerwehr eintraf, hatten Bewohner das Feuer bereits grösstenteils gelöscht. Die Berufsfeuerwehr Bern konnte sich auf das Löschen der verbliebenen Glutnester beschränken.

Weil sie Rauchgase eingeatmet hatten, mussten aber zwölf Bewohner des Hauses medizinisch untersucht werden. Bei zwei Bewohnern stellte die Sanitätspolizei Bern erhöhte Kohlenmonoxidwerte im Blut fest. Sie konnten aber nach der Behandlung mit Sauerstoff wieder entlassen werden, wie die Berufsfeuerwehr Bern mitteilte.

Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache wird durch Spezialisten der Kantonspolizei untersucht.

SDA/bs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch