Zum Hauptinhalt springen

Wohnen, Gewerbe, NGOs – die Ideen für den Ringhof

Quartierorganisationen sehen das Polizeigebäude Ringhof in der Stadt Bern als Chance für eine Aufwertung der Lorraine.

Wo heute noch Polizisten arbeiten will die Alternative Linke ein «Haus für Vereine» einrichten.
Wo heute noch Polizisten arbeiten will die Alternative Linke ein «Haus für Vereine» einrichten.
Adrian Moser

Der Kanton will in Niederwangen an der Autobahn ein grosses neues Polizeizentrum für 270 Millionen Franken erstellen. Der Baubeginn soll 2022 erfolgen, der Bezug 2025. Werden die Pläne so verwirklicht, wird unter anderem der Ringhof in Bern, wo die Polizeizentrale untergebracht ist, frei. An der Medienkonferenz am Dienstag hiess es, wie das Gebäude in Zukunft genutzt werde, sei offen, entweder werde es für den Eigengebrauch verwendet oder am Markt verkauft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.