Zum Hauptinhalt springen

Wo die Tour de Suisse durchfährt

Am Berner Tour de Suisse Wochenende fahren die Radprofis am Samstag ein Rundstreckenrennen und am Sonntag ein Zeitrennen auf derselben Strecke.

Die Tour de Suisse gastiert das ganze Wochenende in Bern. Am Samstag bestreiten die Radprofis ab 14.30 Uhr ein Rundstreckenrennen, am Sonntag ab 14.10 Uhr ein Einzelzeitfahren. Die Strecke ist bei beiden Etappen die gleiche. Sie ist 38 Kilometer lang und führt vom Stade de Suisse in Bern Richtung Altstadt und von dort weiter nach Köniz, Niederwangen, Niederscherli, Spiegel und via Marzili und Aargauerstalden zurück zum Stadion. Zusätzlich nehmen am Sonntag zwischen 9 und 12.30 Uhr Hobbyfahrer den Rundkurs unter die Räder.

Auf dem Bläuackerplatz im Könizer Zentrum steigt an beiden Tagen ein Volksfest. In der Stadt Bern konzentrieren sich die Aktivitäten auf das Start- und Zielgelände beim Stade de Suisse, den Bundesplatz und den Aargauerstalden, wo sich die Fahrer gemäss Organisatoren wie im Aufstieg zur Alpe d’Huez den Weg durch die Massen bahnen sollen. Der Betrieb von Bussen und Trams ist am Samstag und Sonntag stark eingeschränkt. Verschiedene Linien sind unterbrochen, zumal die Strecke mitten durch die Altstadt führt. Zudem müssen in Bern und Köniz etliche Strassen gesperrt und Parkfelder aufgehoben werden. Genauere Informationen dazu sind unter tds-bern.ch ersichtlich.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch