Zum Hauptinhalt springen

«Wir verlieren ein Zuhause»

Nach 78 Jahren hat die Berner Feuerwehrkaserne bald ausgedient. Die zwei Dienstältesten blicken auf aufregende Zeiten zurück. Und sagen, warum die Feuerwehr ein Auslaufmodell ist.

Zugführer Bernhard Stutzmann und Thomas Sommer (v.l.)...
Zugführer Bernhard Stutzmann und Thomas Sommer (v.l.)...
Valérie Chételat
...sind trotz Zügelchaos...
...sind trotz Zügelchaos...
Valérie Chételat
...zu den Feuerwehrautos.
...zu den Feuerwehrautos.
Valérie Chételat
1 / 7

Es herrscht ein organisiertes Chaos in der altehrwürdigen Feuerwehrkaserne an der Viktoriastrasse in Bern: Die Werkstätten sind ausgeräumt, die historischen Bilder abgehängt. Nur die Feuerwehrautos und die Mannschaft bleiben bis zur letzten Minute einsatzbereit. Noch fünf Tage, dann zieht die Berner Berufsfeuerwehr in den neuen, 54 Millionen Franken teuren Stützpunkt Forsthaus-West beim Brem­gartenwald um.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.