Zum Hauptinhalt springen

Wie die Kultur zum Blühen gebracht werden soll

Das Projekt Bonsoir Jardin soll die Zusammenarbeit der Berner Kulturschaffenden fördern. Dafür wird jetzt das nötige Geld gesammelt.

Auf der Crow-Funding-Seite 100days.net sucht Christian Lundsgaard-Hansen nach Investoren und Gönnern für sein neustes Projekt: Bonsoir Jardin.
Auf der Crow-Funding-Seite 100days.net sucht Christian Lundsgaard-Hansen nach Investoren und Gönnern für sein neustes Projekt: Bonsoir Jardin.
zvg
«Der Klub Bonsoir unterstützt meine Idee und stellt das Lokal zur Verfügung. Finanzieren muss ich aber alles selber», sagt Lundsgaard- Hansen.
«Der Klub Bonsoir unterstützt meine Idee und stellt das Lokal zur Verfügung. Finanzieren muss ich aber alles selber», sagt Lundsgaard- Hansen.
zvg
Einmal im Monat soll im Musik-Klub Bonsoir an der Aarbergergasse ein Themenabend mit Diskussionen stattfinden. «Ich will eine kreative Oase schaffen, einen Ort der Begegnung», sagt Lundsgaard-Hansen.
Einmal im Monat soll im Musik-Klub Bonsoir an der Aarbergergasse ein Themenabend mit Diskussionen stattfinden. «Ich will eine kreative Oase schaffen, einen Ort der Begegnung», sagt Lundsgaard-Hansen.
zvg
1 / 3

Knallrote Hagebutten und frisch gewässerte Feigenbäumchen: Die Natur dient beim Projekt Bonsoir Jardin nicht nur im Promovideo als Analogie zur Kultur. Was wachsen und üppig gedeihen soll, muss gehegt und gepflegt werden – auch in der Kultur, sagt Projekt-Initiator Christian Lundsgaard-Hansen. Mit seinem eigenen Projekt Bonsoir Jardin will er im Berner Klub Bonsoir Kulturschaffenden eine Möglichkeit bieten, aus dem einsamen Kämmerchen zu treten und sich zu vernetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.