Zum Hauptinhalt springen

Widersprüche um die Zukunft des Gaskessels

Die Rolle des «Chessu» als Jugendzentrum wird morgen im Stadtrat diskutiert.

Bei der Frage nach der Zukunft des «Chessu» schwingt sowohl die Nachtlebensdebatte mit als auch auch die Nutzungsplanung des Gaswerkareals.
Bei der Frage nach der Zukunft des «Chessu» schwingt sowohl die Nachtlebensdebatte mit als auch auch die Nutzungsplanung des Gaswerkareals.
Adrian Moser

Seit 41 Jahren steht der Gaskessel der Berner Jugend zur Verfügung – mal mehr, in den letzten Jahren immer weniger. Im Zusammenhang mit der Debatte um das Nachtleben wie auch der Nutzungsplanung des Gaswerk-Areals stellt sich die Frage nach der Zukunft des «Chessu» als Jugendzentrum gleich auf mehreren Ebenen. Morgen nimmt sich der Stadtrat des Themas an – dies wegen einer Motion von GFL-Stadtrat Manuel C. Widmer. Darin verlangt er ein Bekenntnis der Stadt zum Gaskessel. Die Diskussionen rund um die Rolle des Gaskessels sind Ausdruck für die Widersprüchlichkeiten im Zusammenhang mit seiner Zukunft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.