Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Young Boys zum «Young Bull» werden

Frecher Klau: Ein US-Rapper hat das YB-Logo zweckentfremdet.

Dem amerikanischen Rapper Gillie Da Kid fehlte es offensichtlich an einem Logo für seinen neuen Song «Young Bull». In seinem Youtube-Video erscheint jedenfalls ein Symbol, das herzlich wenig mit US-Rap zu tun hat: Das der Berner Young Boys, wie der «Blick am Abend» am Montag berichtet.

Erlaubnis für die Verwendung des Logos hat der Rapper aus Philadelphia nicht, wie Albert Staundemann, Leiter Unternehmenskommunikation bei YB, bestätigt. Der Fall sei an den Markenanwalt des Clubs übergeben worden, da das Logo geschützt sei. «Wir behalten uns vor, allenfalls rechtliche Schritte einzuleiten und mit dem Management des Rappers in Kontakt zu treten», so Staudenmann.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch