Zum Hauptinhalt springen

Weihnachtsbaum-Aufrichte auf dem Bundesplatz

Der Berner Bundesplatz erstrahlt wieder in vorweihnächtlichem Glanz. Nach zweijähriger Abwesenheit kehrte der grosse Christbaum am Montag vor das Bundeshaus zurück.

Die Tanne aus Zollikofen kam am Montagmittag auf dem Bundesplatz an.
Die Tanne aus Zollikofen kam am Montagmittag auf dem Bundesplatz an.
Adrian Moser
Mithilfe eines Kranwagens wurde die zwölf Meter hohe Tanne auf den Platz gehievt.
Mithilfe eines Kranwagens wurde die zwölf Meter hohe Tanne auf den Platz gehievt.
Adrian Moser
Am 4. Dezember, beim «Anzündfest», wird der Baum in voller Pracht erstrahlen.
Am 4. Dezember, beim «Anzündfest», wird der Baum in voller Pracht erstrahlen.
Adrian Moser
1 / 5

Nach zweijähriger Pause wird auf dem Berner Bundesplatz wieder ein grosser Christbaum für weihnachtliche Stimmung sorgen. Am Montagmittag wurde die zwölf Meter hohe Tanne gefällt und vors Bundeshaus gebracht. Dort hievte sie der Kranwagen auf den Platz. Am Montagnachmittag ab 14 Uhr wird der Weihnachtsbaum mit Lichterketten und Kugeln geschmückt. Die Lichter gehen dann am 4. Dezember, beim offiziellen «Anzündfest» an. Der Weihnachtsbaum vor dem Bundeshaus hatte früher Tradition, die Vereinigung für Bern und die Burgergemeinde kümmerten sich jeweils darum. Doch 2012 verzichteten sie auf die festlich geschmückte Tanne – stattdessen unterstützten sie das Lichtspektakel am Bundeshaus.

Das Thema wurde zum Politikum. Stadtpräsident Alexander Tschäppät stellte schliesslich im Parlament klar, der Weihnachtsbaum gehe auf Privatinitiative zurück und müsse auch privat finanziert werden. Nun hat sich ein Sponsor gefunden: «Wir haben verschiedene Anfragen von Privaten erhalten, die uns ihre Bäume anboten. Wir haben sie uns angesehen – der Entscheid fiel schliesslich auf diesen hier», sagt Peter Kuhn, Leiter des Baumkompetenzzentrums der Stadt Bern. Dieser Baum aus Zollikofen sei der schönste von allen gewesen.

SDA/agr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch