Zum Hauptinhalt springen

Wasserschaden im Mattenhof

Spektakuläre Schäden hat am Dienstag der Bruch einer Hauptwasserleitung in Bern verursacht.

Am Dienstagmorgen ging bei der Berufsfeuerwehr Bern die Meldung über einen Wasserleitungsbruch an der Weissensteinstrasse ein.
Am Dienstagmorgen ging bei der Berufsfeuerwehr Bern die Meldung über einen Wasserleitungsbruch an der Weissensteinstrasse ein.
zvg
Die Einsatzkräfte lokalisierten den Leitungsbruch im Mattehnof-Quartier.
Die Einsatzkräfte lokalisierten den Leitungsbruch im Mattehnof-Quartier.
zvg
Keller und Untergeschosse mehrerer Häuser wurden mit Wasser und Schlamm gefüllt, die Feuerwehr pumte in den betroffenen Liegenschaften das eingedrungene Wasser aus.
Keller und Untergeschosse mehrerer Häuser wurden mit Wasser und Schlamm gefüllt, die Feuerwehr pumte in den betroffenen Liegenschaften das eingedrungene Wasser aus.
zvg
1 / 3

Ein Teil der Weissensteinstrasse im Mattenhof-Quartier wurde unterspült, sie musste einstweilen gesperrt werden. Keller und Untergeschosse mehrerer Häuser wurden mit Wasser und Schlamm gefüllt. Die Berufsfeuerwehr Bern geht von hohem Sachschaden aus, wie sie am Dienstag mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Die Wasserleitung war kurz vor 10 Uhr auf Höhe der Weissensteinstrasse 49 gebrochen. Grosse Mengen Wasser ergossen sich darauf über Teile der Weissensteinstrasse und suchten sich ihren Weg über die Weber-, Lentulus- und Niggelerstrasse bis hin zur Cäcilienstrasse. Die Feuerwehr pumpte das eingedrungene Wasser aus Kellern und Untergeschossen. Die Arbeiten dauerten am Dienstagnachmittag noch an. Im Einsatz waren auch Mitarbeiter der Kantonspolizei, des Energieversorgers ewb, des kantonalen Strasseninspektorats und einer Bauunternehmung.

Die Weissensteinstrasse musste zwischen Schwarzenburg- und Pestalozzistrasse für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Eine Umleitung ist signalisiert.

SDA/net

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch