Zum Hauptinhalt springen

«Wald-Kahlschlag» bei ARA Neubrück empört Anwohner

Bei der ARA wurden Bäume gefällt. Dies sei nötig, um die Stromleitung zu schützen, sagt die EWB.

Strom geht vor. Bäume am Aareufer weichen der Stromleitung. (Valérie Chételat)
Strom geht vor. Bäume am Aareufer weichen der Stromleitung. (Valérie Chételat)

Christina und Roger Bregnard wohnen im Ländliquartier in Bremgarten. Und gegenwärtig sind sie alles andere als erfreut, wenn sie über die Aare ans andere Ufer blicken: Südöstlich der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Neubrück wurde Wald abgeholzt. «Ich bin entsetzt», sagt Roger Bregnard, «es ist ein eigentlicher Kahlschlag.» Speziell bedauerlich sei, dass auch eine sehr markante, jahrzehntealte Blutbuche gefällt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.