Zum Hauptinhalt springen

Wachstumspläne stossen in Bern-West auf Kritik

In der SP ist man sich nicht einig, wo in der Stadt Bern verdichtet gebaut werden sollen.

Die SP Bümpliz-Bethlehem fürchtet sich davor, dass ihr Stadtteil zur Grossbaustelle wird.
Die SP Bümpliz-Bethlehem fürchtet sich davor, dass ihr Stadtteil zur Grossbaustelle wird.
Valérie Chételat

Der grösste Stadtteil wird noch grösser. In Bern-West soll die Einwohnerzahl von heute 35’000 weiter steigen, so sehen es die Pläne des Gemeinderats vor. Es gibt gleich mehrere Gebiete im Westen, wo man das verdichtete Bauen vorantreiben will: Ausserholligen, Bethlehem und die Gegend entlang der Freiburgstrasse in Bümpliz. Hinzu kommen kleinere Areale. «Halb Bümpliz-Bethlehem soll entwickelt werden», sagt Agnes Nienhaus von der SP Bümpliz-Bethlehem. «Der Stadtteil droht damit zur städteplanerischen Grossbaustelle zu werden.» Dies rufe in der Bevölkerung Verunsicherung hervor, zumal sich Bern-West schon in den letzten Jahren stark verändert habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.