Zum Hauptinhalt springen

Vom Abfallberg auf dem Gurten ins Flüchtlingslager am Ärmelkanal

Nach Open Airs türmt sich der Abfall. Freiwillige wollen deshalb nach dem Gurtenfestival Zelte für Flüchtlinge sammeln.

70 Zelte für Flüchtlinge sammelten Freiwillige in den vergangenen Wochen schon ein, weitere sollen folgen.
70 Zelte für Flüchtlinge sammelten Freiwillige in den vergangenen Wochen schon ein, weitere sollen folgen.
zvg/Samuel Schalch

Nach durchgefesteten Tagen gleichen die Gelände der Open Airs meist einer Müllhalde: 3000 Zelte blieben nach dem Open Air in St. Gallen liegen, 150 Tonnen Abfall säumten die Wiese in Frauenfeld. Rechnet man mit zwei Schlafplätzen pro Zelt, hätte man in St. Gallen im Zeltdorf die ganze Gemeinde Bolligen unterbringen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.