Verkehrskontrollen führen zu Dutzenden Bussen

Am Wochenende hat die Polizei in der Stadt Bern rund 100 Fahrzeuglenker kontrolliert. Gute zwei Drittel davon wurden gebüsst.

Am Berner Waisenhausplatz wurden Verkehrskontrollen durchgeführt. (Archivbild)

Am Berner Waisenhausplatz wurden Verkehrskontrollen durchgeführt. (Archivbild) Bild: Adrian Moser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In den Bereichen Bahnhofplatz, Weissensteinstrasse und Lorrainebrücke in Bern wurden am Samstagabend und in der Nacht auf Sonntag Verkehrskontrollen durchgeführt, wie die Kantonspolizei mitteilt. Dabei wurden rund 100 Fahrzeuge näher überprüft. In der Folge wurden 66 Lenker gebüsst, 15 werden angezeigt.

Der Grossteil der Ordnungsbussen wurde wegen Geschwindigkeitsübertretungen ausgestellt. Mehrere Auto- und Velofahrer erhielten eine Busse, weil sie ohne oder mit ungenügendem Licht unterwegs waren. Die Mehrheit der Anzeigen lautet auf Überschreiten der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. Vier Lenker mussten ihre Führerausweise noch vor Ort abgeben: Drei wegen massiv überhöhter Geschwindigkeit; einer, weil er alkoholisiert hinter dem Steuer sass. (mck)

Erstellt: 18.11.2018, 13:50 Uhr

Artikel zum Thema

Polizeikontrollen ärgern Velofahrer

Wer auf dem Trottoir fährt, wird gebüsst, sagt die Polizei. Velofahrer sprechen von «Schikane», die der Stadtberner Velo-Offensive schaden könnte. Mehr...

Berner Polizei stoppt Reisecars

Am Wochenende hat die Kantonspolizei in Ostermundigen Kontrollen durchgeführt – drei Cars durften nicht mehr weiterfahren. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Abo

Das digitale Monatsabo Light für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital im Web oder auf dem Smartphone. Für nur CHF 19.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Vor Hawaii lebt dieser Haifisch Namens Deep Blue. Wer mutig ist und lange die Luft anhalten kann, darf ihn unter Wasser streicheln (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...