Verein will Berner Popmusik fördern

Ein neuer Verein will sich für Berner Musiker aus dem Pop-Bereich einsetzen.

Der neue Verein will Berner Popmusiker fördern: Troubas Kater am Gurtenfestival 2016.

Der neue Verein will Berner Popmusiker fördern: Troubas Kater am Gurtenfestival 2016.

(Bild: Marco Raho)

Akteure aus der Berner Kulturszene wollen Popmusik im Raum Bern unterstützen. Sie haben deshalb am Donnerstag den Verein Musikförderung Bern (MFB) gegründet, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Gerade junge Musikerinnen und Musiker mit «populärmusikalischem Hintergrund» bekundeten oft Mühe, an finanzielle Unterstützung zu gelangen, heisst es in der Mitteilung. Popmusik werde dadurch den Mechanismen des Marktes ausgesetzt. Diese seien «einseitig ausgerichtet» und für «künstlerisch hochwertige Arbeit» oft defizitär.

Konkret will der Verein etwa Musikschaffende beraten, Projekte finanziell unterstützen und politische Lobbyarbeit betreiben. Das Ziel des Vereins: eine lebendige, urbane, moderne, vielfältige und nachhaltige Szene im Bereich der Rock-, Hiphop-, Elektro- und Popmusik.

Der Verein wurde von verschiedenen Akteuren der Berner Musik- und Kulturszene gegründet. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, ist der Verein gemeinnützig, politisch unabhängig und nicht gewinnorientiert.

zec/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...