Zum Hauptinhalt springen

Vandalen nehmen Lorraine-Lokale ins Visier

In der Nacht auf Sonntag wurden in der Lorraine erneut mutwillig Scheiben zerstört.

In der Lorraine wüteten Vandalen: Die Scheiben des Kulturorts «Zeppelin»...
In der Lorraine wüteten Vandalen: Die Scheiben des Kulturorts «Zeppelin»...
Sophie Reinhardt
...wurden teilweise zerstört.
...wurden teilweise zerstört.
Sophie Reinhardt
Beim Coiffeur Enrico Bizzarro ersetzt ein Holzladen behelfsmässig die fehlende Scheibe.
Beim Coiffeur Enrico Bizzarro ersetzt ein Holzladen behelfsmässig die fehlende Scheibe.
Sophie Reinhardt
1 / 6

Eine Galerie, ein Kulturtreffpunkt, ein Modegeschäft und ein Coiffeur gerieten in der Nacht auf Sonntag ins Visier von Vandalen. Am Sonntagmorgen zeugen zerschlagene Scheiben und eingedrückte Fenster von der nächtlichen Zerstörungswut.

Es ist nicht das erste Mal. In den vergangenen Monaten kam es bereits mehrmals zu solchen Vorkommnissen. Ziel sind Ladenlokale, die für die «neue», aufgewertete Lorraine stehen. Ältere Lokale, wie das Restaurant Charles Rebmann oder der Schuhmacher an der Lorrainestrasse, wurden verschont. Wie die «Berner Zeitung» schreibt, wurde auf den verbleibenden Scheiben mit roter Farbe ein Aufruf für die «Antifa»-Demonstration am 10. Oktober platziert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch