Zum Hauptinhalt springen

Turmbau zu Bern – die FDP macht Dampf

Die Freisinnigen wollen Alexander Tschäppäts Vision von einem Hochhaus auf der Schützenmatte umsetzen.

Den geplanten Roche-Turm überragen: Die FDP will auf der «Schütz» ein Hochhaus, das «mindestens einen Meter höher» ist als das derzeit höchste bestehende oder in Planung stehende Gebäude der Schweiz.
Den geplanten Roche-Turm überragen: Die FDP will auf der «Schütz» ein Hochhaus, das «mindestens einen Meter höher» ist als das derzeit höchste bestehende oder in Planung stehende Gebäude der Schweiz.
zvg/F. Hoffmann-La Roche Ltd.

Ein Wolkenkratzer auf der Schützenmatte – davon träumt, wie die «Bund»-Leserschaft am Samstag erfahren durfte, Stadtpräsident Alexander Tschäppät (SP). Vielleicht zwei, drei Nummern zu gross für Bern, dachte unsereiner, aber allemal eine inspirierende Idee. Nun ist bekannt, dass die Mühlen der Politik gerade für den von unendlicher Tatkraft beseelten Freisinn bisweilen zu langsam mahlen. Wohl deshalb hat Stadtrat Christoph Zimmerli (FDP), als er gestern Morgen feststellen musste, dass der Wohnturm auf der Schützenmatte noch immer nicht gebaut ist, Druck aufgesetzt. Noch vor dem Mittagessen verschickte er einen Vorstoss mit dem Titel: «Zukunftsprojekt statt No-go-Area: Ein Wolkenkratzer auf der Schützenmatte!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.