Zum Hauptinhalt springen

Trauerspiel muss ein Ende finden

Die Planung des Gaswerkareals dauert schon viel zu lange. Anstatt wieder von vorne zu beginnen sollte der Gemeinderat mit Losinger Marazzi verhandeln.

Die Geschichte des Gaswerkareals ist kein Ruhmesblatt für den Berner Gemeinderat. Eine Planung auf dem einstigen Schwemmland der Aare galt lange als unmöglich. Erst auf private Initiative hin kam es zu einer Testplanung, die als Grundlage für Wettbewerbe und Projekte hätte dienen sollen. Auftraggeber der Testplanung war nicht nur Energie Wasser Bern (EWB), sondern auch die Stadt als Miteigentümerin. Experten der Stadt sassen auch in den Beurteilungsgremien. Alles lief gut bis im Herbst 2014. Seither liegt der Ball beim Gemeinderat. Und seither geht gar nichts mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.