Zum Hauptinhalt springen

Tram-Pläne in der Länggasse sind aufgeschoben

Die Direktion der Stadtberner Gemeinderätin Ursula Wyss (SP) will zuerst die Länggassstrasse sanieren. Sie hat dafür mit Interessengruppen einen Kompromiss ausgearbeitet.

In der Länggasse wird vorerst kein Tram fahren.
In der Länggasse wird vorerst kein Tram fahren.
Keystone

Die Stadt Bern nimmt heute in der hinteren Länggasse diverse Poller in Betrieb. Die Massnahmen sind Teil der 2002 vom Volk beschlossenen Verkehrsberuhigungsmassnahmen. Für den letzten Teil dieser Massnahmen, die Sanierung der Länggassstrasse, müsste gemäss einem Gerichtsurteil ein neues Bauprojekt vorgelegt werden. Dieses wird seit längerem erwartet. Laut Projektleiter Reto Zurbuchen wird die Baupublikation nun «im Lauf des kommenden Jahres» fertiggestellt, wie es in einer schriftlichen Stellungnahme heisst. Grund für die Verzögerungen sind die Workshops mit Vertretern aus dem Quartier und Interessenverbänden, die erst im August abgeschlossen werden konnten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.