Zum Hauptinhalt springen

Tödlicher Unfall in der Matte: Poller «dringend nötig»

Auf der Aarstrasse in der Matte wird eine Anwohnerin angefahren und stirbt. Quartierbewohner fordern nun eine sofortige Tempo-Reduzierung.

Katja Zellweger
Nach dem tödlichen Unfall fordern Quartierbewohner eine sofortige Tempo-Reduzierung auf der Aarstrasse.
Nach dem tödlichen Unfall fordern Quartierbewohner eine sofortige Tempo-Reduzierung auf der Aarstrasse.
Google Street View (Screenshot)

Kaum ist die Umsetzung eines verkehrsberuhigenden Pollers im Mattequartier in greifbare Nähe gerückt, passiert tragischerweise exakt das Szenario, das man verhindern wollte. In der späten Nacht auf Sonntag stirbt eine alteingesessene Matteanwohnerin an den Folgen eines Verkehrsunfalles. Sie spazierte mit ihrem Hund der Aarstrasse entlang Richtung Marzili, als sie ein Auto anfuhr, das auf das Trottoir geraten war. Die 56-Jährige erlag kurz darauf im Spital ihren Verletzungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen