Zum Hauptinhalt springen

Teuscher will sofort Asylsuchende im Zieglerspital

Das Zieglerspital ist zu, eine Zwischennutzung als Asylzentrum aber nicht in Sicht. Jetzt macht die Berner Gemeinderätin Franziska Teuscher Druck auf den Kanton.

Franziska will Asylsuchende ins leerstehende Zieglerspital einziehen lassen – lieber früher als später.
Franziska will Asylsuchende ins leerstehende Zieglerspital einziehen lassen – lieber früher als später.
Adrian Moser
Die letzten Büromöbel wurden längst abtransportiert.
Die letzten Büromöbel wurden längst abtransportiert.
Valérie Chételat
Überbleibsel einer vergangener Zeit: Ein Duschgel in einer Patientendusche.
Überbleibsel einer vergangener Zeit: Ein Duschgel in einer Patientendusche.
Valérie Chételat
Wo einst Patienten in ihren Betten lagen, sollen bald Asylsuchende einziehen.
Wo einst Patienten in ihren Betten lagen, sollen bald Asylsuchende einziehen.
Valérie Chételat
Dem alten Gebäude würde so ein neuer Zweck zukommen.
Dem alten Gebäude würde so ein neuer Zweck zukommen.
Valérie Chételat
Wann es soweit ist, ist allerdings ungewiss. Denn die Mühlen des Kantons mahlen langsam.
Wann es soweit ist, ist allerdings ungewiss. Denn die Mühlen des Kantons mahlen langsam.
Valérie Chételat
1 / 8

Am Freitag schloss das Zieglerspital seine Tore. Bis am Mittag wurden noch wenige medizinische Angebote aufrechterhalten, danach war definitiv Schluss – selbst im Internet existiert das Stadtspital nicht mehr. Besucher werden nun automatisch ans Tiefenauspital weitergeleitet. Nicht verschwunden ist aber das Spitalgebäude. Ein Patient, der sich in den letzten Wochen noch im Zieglerspital behandeln liess, bezeichnete es liebevoll als weissen Schwan.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.