Zum Hauptinhalt springen

Teures «Blut» im Pelzladen

Am Samstagnachmittag wurde auf das Pelzgeschäft Büchler an der Kramgasse ein Farbanschlag verübt.
Die Farbe klebt an der Innenseite der Scheibe. Insgesamt wurden drei Farbballone ins Geschäft geworfen.
«Es wäre schlimm, wenn ich diesen Laden schliessen müsste – das Geschäft ist beinahe 100 Jahre alt, mein Vater hat es 1958 übernommen.»
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.