Zum Hauptinhalt springen

Taxi-Konkurrenz: Uber plant nicht mit Bern

Bern steht beim Fahrdienst Uber hinten an. Das Unternehmen, das Fahrdienste per App anbietet, will sich zuerst auf andere Städte konzentrieren.

Uber wird vorläufig nicht nach Bern kommen.
Uber wird vorläufig nicht nach Bern kommen.
Keystone

Uber bald auch in Bern - das lässt sich zumindest aus einem Artikel der «Bernerzeitung» schliessen. Laut diesem soll der Fahrdienst neben Zürich und Genf als nächstes Bern in Angriff nehmen.

Wie Abklärungen nun zeigen, kann davon nicht die Rede sein. «Unser Fokus liegt auf den Städten Genf und Zürich», sagt Rasoul Jalali, Uber General Manager für die Schweiz. Bern sei für Uber zwar durchaus eine interessante Stadt, doch es gebe keine konkreten Pläne, hier tätig zu werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.