Zum Hauptinhalt springen

SVP-Stadtrat will legalen Status für Sans-Papiers-Schulkinder

Die Stadt soll abklären, wie der Status von Sans-Papiers-Schulkindern regularisiert werden kann, fordert Stadtrat Roland Jakob (SVP).

Nein, es gehe ihm nicht um Ausländerpolitik, sagt SVP-Fraktionschef Roland Jakob. Als langjähriger Präsident einer Schulkommission habe er es aber wiederholt erlebt, dass für Kinder ohne Papiere die einfachsten Dinge wie zum Beispiel eine Schulreise ins Ausland zu einem unüberwindbaren Problem werden können. «Alle Kinder, die in der Stadt Bern eine Schule besuchen, sollen die gleichen Chancen zur Entfaltung haben», sagt Jakob.

Er fordert in einem Postulat den Gemeinderat dazu auf, in einem Bericht Möglichkeiten zur Regularisierung von Sans-Papiers-Kindern aufzuzeigen. Dabei soll die städtische Fremdenpolizei mit Fachstellen wie der Beratungsstelle für Sans-Papiers zusammenarbeiten. Die Schulen sollen zudem dazu verpflichtet werden, Kinder und Jugendliche ohne Papiere bei der Fremdenpolizei zu melden. «Kinder sollen legal zur Schule gehen dürfen und nicht für allfällige Fehler ihrer Eltern büssen müssen», sagt Jakob.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.