ABO+

Streit um Veloweg im Dählhölzliwald

Die Stadt prüft eine Route quer durch den Wald von der Elfenau ins Kirchenfeld. Dagegen regt sich Widerstand.

Von hier aus würde die Veloroute durch den Wald führen. Für Kritiker wäre dadurch der Erholungswert des Waldes «weiter beeinträchtigt».

Von hier aus würde die Veloroute durch den Wald führen. Für Kritiker wäre dadurch der Erholungswert des Waldes «weiter beeinträchtigt».

(Bild: Franziska Rothenbühler)

Bernhard Ott@Ott_Bernhard

Mit dem E-Bike durch den Dählhölzliwald fahren? Dies könnte dereinst Realität werden. Die Stadt klärt den Umbau des heutigen Waldweges zwischen Kalcheggweg und Jubiläumsplatz in einen Veloweg ab. Nach Angaben der Tiefbaudirektion von Gemeinderätin Ursula Wyss (SP) könnte diese Verbindung eine «Ergänzung des Velonetzes» darstellen. Die Idee einer «Querung» des Waldes sei von der Quartierkommission (QUAV4) eingebracht worden, sagt Wyss’ Generalsekretär Stefan Schwarz. «Beschlossen ist jedoch noch nichts.»

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt