Zum Hauptinhalt springen

Streit um Schülerdemo gegen Sparen

Gymnasiasten demonstrieren heute vor dem Berner Rathaus. Rektoren sprechen vom «falschen Zeitpunkt», der Jungfreisinn von «Schwarzmalerei».

Im Gymnasium Neufeld werde eine «destruktive Politik» betrieben, sagt OK-Sprecher Lukas Reinhard.
Im Gymnasium Neufeld werde eine «destruktive Politik» betrieben, sagt OK-Sprecher Lukas Reinhard.
Beatrice Flückiger

Mit dem «Menschenmeer für Bildung» demonstriert das Komitee Stopp Sparen in der Bildung heute ab 10.30 Uhr gegen die vom Grossen Rat beschlossenen Sparmassnahmen an den Berner Gymnasien. Als «Spardiktat» bezeichnen die Schülervertreter die Abschaffung der Schwerpunktfächer Russisch und Altgriechisch sowie die Reduktion des Instrumental- und Sportunterrichts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.