Stiftungsprofessur für Klima- und Umweltökonomik besetzt

Die Universität Bern hat eine Professur für Klima- und Umweltökonomik geschaffen.

Eric Strobl besetzt die Professur für Klima- und Umweltökonomik.

Eric Strobl besetzt die Professur für Klima- und Umweltökonomik.

(Bild: zvg)

Die Universität Bern verfügt neu über eine Professur für Klima- und Umweltökonomik. Sie wird durch Mittel der Universität sowie dank der Beteiligung der Stiftung Mercator Schweiz und der Gebäudeversicherung Bern finanziert. Wie die Universität Bern mitteilt, bestehe das Ziel des Lehrstuhls darin, Kompetenzen in Forschung und Lehre auf dem Gebiet der empirisch-experimentellen Klima- und Umweltökonomik aufzubauen.

Die Professur wurde neu mit dem Volkswirt Eric Strobl besetzt. Die neu geschaffene Professur für Klima- und Umweltökonomik ist interdisziplinär ausgerichtet und wird sich den Forschungsfragen von Ökonomie, Klimaforschung und den Folgen des Klimawandels auf Wirtschaft und Gesellschaft widmen. Insgesamt fördern die Stiftung Mercator Schweiz und die Gebäudeversicherung Bern die Professur mit je 2.33 Millionen Franken über eine Laufzeit von zehn Jahren. Die Professur ist an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät angesiedelt und arbeitet mit dem World Trade Institute (WTI) und dem Oeschger-Zentrum für Klimaforschung zusammen. Die Universität betont in ihrer Mitteilung, dass die Forschungs- und Lehrfreiheit trotz der privaten Spenden gewährleistet seien.

Die Stiftung Mercator Schweiz fördert und initiert Projekte in den Bereichen Bildung, Verständigung, Mitwirkung und Umwelt. Sie setzt sich gemäss Eigenbeschrieb auf der Homepage für eine “engagierte und weltoffene Gesellschaft ein, die allen Kindern und Jugendlichen gute Bildungschancen bietet und verantwortungsvoll mit der Umwelt” umgehe. Die Stiftung wurde Ende der 1990er Jahre von den Nachkommen der deutschen Handesl- und Unternehmerfamilie Karl Schmidt aus Duisburg gegründet. Die Stiftung wurde mit einen Stiftungskapital von insgesmat 250 Millionen Euro ausgestattet, wie es auf der Homepage dazu heisst.

Die Gebäudeversicherung Bern versichert alle Gebäude im Kanton Bern gegen Elementarschäden und ist den Folgen des Klimawandels direkt ausgesetzt.

mob/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt