ABO+

Stellenausbau sorgt für Streit im Berner Gemeinderat

Der Gemeinderat der Stadt Bern ist nun offenbar bereit, bei der geplanten Aufstockung des Stellenetats etwas zurückzubuchstabieren.

Auch die «Aneignung» der Plätze schlägt sich im Stellenetat nieder.

Auch die «Aneignung» der Plätze schlägt sich im Stellenetat nieder.

(Bild: Adrian Moser)

Bernhard Ott@Ott_Bernhard

Vor Jahresfrist sah der Stadtberner Finanzdirektor Michael Aebersold (SP) noch schwarz. «Es gehört zur Rolle eines Finanzdepartements, für Budgetdisziplin zu sorgen», sagte er im Interview mit dem «Bund». Spielraum für Steuersenkungen sehe er daher «auf lange Sicht» keinen. Bis ins Jahr 2021 sei mit einer Neuverschuldung von jährlich fünfzig Millionen Franken zu rechnen. Und auch nach 2021 werde es «bei gleichen Voraussetzungen und ohne entsprechende Gegenmassnahmen» im gleichen Stil weitergehen, sagte der Stadtberner Finanzdirektor.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt