Zum Hauptinhalt springen

Startschuss für Stadtreparatur

Der Unort Schützenmatte soll aufgewertet werden. Darüber herrscht im Berner Stadtrat grosse Einigkeit. Auseinander gehen die Meinungen indes bei der Frage: Stadtpark oder Grossüberbauung?

Der Stadtrat will die Betonwüste zwischen Bollwerk, Reitschule und Aarehang aufwerten. Erste Massnahmen sollen bereits 2014 umgesetzt werden.
Der Stadtrat will die Betonwüste zwischen Bollwerk, Reitschule und Aarehang aufwerten. Erste Massnahmen sollen bereits 2014 umgesetzt werden.
Adrian Moser

Lange Jahre haben sich der Berner Gemeinderat und Stadtpräsident Alexander Tschäppät geziert, das heisse Eisen anzufassen. Gestern nun stand die Zukunft der städtischen «Betonwüste» Schützenmatte im Stadtrat endlich zur Diskussion – und Tschäppät verbrannte sich die Finger nicht. Im Gegenteil.

Nahezu einstimmig bewilligte der Berner Stadtrat gestern den 475'000-Franken-Kredit, mit dem der Planungsprozess für eine Aufwertung der Schützenmatte angestossen werden soll. Geht es nach dem Fahrplan der Stadtbehörden, dürften schon 2014 erste bauliche Massnahmen umgesetzt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.