«Stadtperle» für den Tierpark

Basler sollen das Restaurant im Tierpark Dählhölzli erweitern.

Im Tierpark Dählhölzli soll gebaut werden.

Im Tierpark Dählhölzli soll gebaut werden.

(Bild: zvg)

Die Erweiterung des Dählhölzli-Restaurants rückt näher. Am Montag hat die Stadt Bern das Siegerprojekt des Architekturprojekts vorgestellt. Ein Projekt aus Basel setzte sich durch, wie Gemeinderat Alexandre Schmidt vor den Medien bekanntgab.

Die Nord GmbH Architekten BSA SIA schlagen vor, das prägnante Restaurant aus den 1930er-Jahren mit einem einstöckigen Gebäude zu ergänzen. In Anlehnung an das bestehende Restaurant erhält der Erweiterungsbau einen zu einer Sitzbank ausgestalteten, umlaufenden Sockel.

Auf diese Weise werde ein direkter architektonischer Bezug zum bestehenden Gebäude geschaffen, befand die Jury. Auch im Innern sollen mit der sichtbaren Holzkonstruktion und ähnlichen Materialien wie im Bestand die beiden Gebäude zu einem neuen Ensemble verschmelzen.

«Das erweiterte Tierparkrestaurant wird zur neuen Stadtperle», sagte Gemeinderat Schmidt gemäss Medienunterlagen. Er freut sich schon darauf, «mit Blick auf Pelikane zu essen».

Zunächst müssen aber die planungs- und baurechtlichen Grundlagen geschaffen werden. Weiter müssen Projektierungs- und Baukredite beantragt werden. Und weil wohl eine Überbauungsordnung nötig ist, dürfte das Volk das letzte Wort haben. Vor Winter 2018/19 dürften die Bauarbeiten kaum beginnen.

Das Restaurant wurde kurz vor dem Zweiten Weltkrieg als Sommerrestaurant gebaut. Anfangs der 1990er-Jahre wurden der Küchenanbau erstellt und das Konzept erneuert. Die Infrastruktur und das Ambiente genügen seit langem nicht mehr den Anforderungen. So gibt es zu wenige Sitzplätze im gedeckten Selbstbedienungsbereich.

zec/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt