Zum Hauptinhalt springen

Stadt und Kanton organisieren Eishockey-WM gemeinsam

Die Eishockey-WM 2009 wird von Stadt und Kanton Bern gemeinsam organisiert. Marcel Brühlhart wird das Projekt leiten, diese Art der Zusammenarbeit war schon bei der Euro 2008 ein Erfolg.

Heute Freitagmorgen haben der Gemeinderat der Stadt Bern und der Regierungsrat des Kantons Bern das Projekt «Eishockey-WM 2009 Bern» beraten. Stadt und Kanton haben für den Grossanlass je einen Teilkredit von 580 000 Franken verabschiedet.

Ein gemeinsames Gremium des Gemeinde- und Regierungsrats führt das Projekt auf politischer Ebene. Die Regierungsräte Hans-Jürg Käser und Andreas Rickenbacher, die Gemeinderätin Barbara Hayoz und Stadtpräsident Alexander Tschäppät sind in dem Gremium vertreten.

Die Eishockey-WM wird vom 24. April bis 10. Mai 2009 stattfinden. Dafür wurde ein Gesamtkredit von 1.16 Millionen Franken bewilligt, der je zur Hälfte von der Stadt und vom Kanton getragen wird. Der Stadtrat muss den Teilkredit noch genehmigen.

Der Verein Euro 2008 Bern wird für das Rahmenprogramm zuständig sein. Aus diesem Anlass hat er sich bereits einen neuen Namen gegeben: «Verein Eishockey-WM 2009 Bern». Im Januar 2009 wird die Oeffentlichkeit über den Stand der Vorbereitungsarbeiten informiert werden.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch