Zum Hauptinhalt springen

«Eine IZRS-Demo wollen wir nicht»

Keine Salafisten-Prediger auf dem Bundesplatz: Wegen «Sicherheitsbedenken» haben die Behörden ein Demogesuch des Islamischen Zentralrats abgeschmettert. Dies akzeptiert die umstrittene Organisation nicht.

Muss sich Kritik gefallen lassen: IZRS-Präsident Nicolas Blancho.
Muss sich Kritik gefallen lassen: IZRS-Präsident Nicolas Blancho.
Keystone

Ausgerechnet der wegen seiner radikalen Ausrichtung umstrittene Islamische Zentralrat der Schweiz will in einer Woche auf dem Bundesplatz für Frieden und gegen den IS-Terror demonstrieren. Dem Vorhaben hat die Stadtregierung einen Riegel geschoben. «Wir erlauben keine Veranstaltung des IZRS auf öffentlichem Grund. Die Organisation vertritt ein zu radikales Gedankengut», sagte der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause am Freitag auf Anfrage des «Bund».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.