Zum Hauptinhalt springen

Stadt Bern setzt auf Asyl-Container

Der Gemeinderat hat die Suche nach einem geeigneten Gebäude für ein Asylzentrum eingestellt und möchte Areale für mobile Bauten suchen. Der Kanton hat zwar Vorbehalte, will Modulbauten aber «vertieft prüfen».

Aus der Sicht des Gemeinderates könnten auf dem Kasernenareal Modulbauten für Asylbewerber installiert werden.
Aus der Sicht des Gemeinderates könnten auf dem Kasernenareal Modulbauten für Asylbewerber installiert werden.
Valérie Chételat

Gut acht Monate nach dem vom Kanton proklamierten Notstand im Asylwesen, gibt es in der Stadt Bern nach wie vor keine oberirdische Asylunterkunft. Zwar hatte der Kanton mit der Stadt insgesamt sechs Gemeinden zur Bereitstellung von Unterkünften verpflichtet. Bis heute gibt es aber bloss in vier davon Asylzentren. Ostermundigen sagte von Anfang an «njet» und die Stadt Bern suchte erfolglos nach einem Gebäude mit Platz für 100 Asylsuchende.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.