Stadt Bern ehrt Freiwillige

Die Stadt Bern hat vier Projekte mit der Auszeichnung «freiwillig.engagiert.Sozialpreis» geehrt. Der Preis wurde in dieser neuen Form erstmals vergaben.

Drei der vier ausgezeichneten Projekten bemühen sich um Unterstüzungsangebote im Arbeits-, Bildungs- oder Integrationsbereich.

Drei der vier ausgezeichneten Projekten bemühen sich um Unterstüzungsangebote im Arbeits-, Bildungs- oder Integrationsbereich.

(Bild: Keystone Gaëtan Bally)

Der Preis ist mit insgesamt 20'000 Franken dotiert. Geehrt hat die Stadt das Innovage Netzwerk Bern-Solothurn, Job Caddie Bern, das Projekt Mazay und den Verein Warmbächlibrache. Mit Innovage, Job Caddie und Mazay erhielten drei Initiativen den Preis, die freiwillige Beratungs- und Unterstützungsangebote im Arbeits-, Integrations- und Bildungsbereich anbieten.

Die vierte Initiative hat der Warmbächlibrache in Bern Leben eingehaucht mit diversen quartierbereichernden Projekten, wie die städtische Direktion für Bildung, Soziales und Sport am Dienstag mitteilte. Insgesamt gingen über 30 Bewerbungen für den Preis ein. Sie alle seien ein «farbenfroher Beleg» für das freiwillige und ehrenamtliche Schaffen in der Stadt, wie Gemeinderätin Franziska Teuscher in der Mitteilung zitiert wird.

mon/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt