Stadt Bern baut ehemaliges Restaurant zu Kindergarten um

Das ehemalige Restaurant Schosshalde am kleinen Muristalden in Bern wird ab Sommer 2015 zu einem Doppelkindergarten.

Wo einst gespeist wurde soll künftig gespielt werden: das ehemalige Restaurant Schosshalde am kleinen Muristalden.

Wo einst gespeist wurde soll künftig gespielt werden: das ehemalige Restaurant Schosshalde am kleinen Muristalden.

(Bild: Adrian Moser)

Die Stadt Bern überbrückt damit den Schulraummangel im Gebiet Laubegg, bis sie im Wyssloch eine definitive Lösung anbieten kann.

Berns Direktion für Bildung, Soziales und Sport hat die Umnutzung des Gebäudes im neusten Newsletter «die.schule» bekanntgegeben. Sie schreibt darin, derzeit würden in den Kindergärten am Egelsee und im Sonnenhof bis zu 27 Kinder pro Klasse unterrichtet. Deshalb brauche es provisorische Übergangslösungen wie eben am kleinen Muristalden.

Dort sollen ab Sommer 2015 Kinder vom Gryphenhübeli und dem Obstberg betreut werden.

Im Wyssloch wollte die Stadt Bern ursprünglich ein Bauernhaus zu einer Tagessschule umbauen. Vor etwa einem Monat gab der Gemeinderat aber bekannt, aus finanziellen Gründen verschiebe er das Projekt auf die Jahre 2019 bis 2022.

agr/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt