Zum Hauptinhalt springen

Spaziergang fürs «Stadion Wankdorf»

«Wankdorf» statt Stade de Suisse: Mit einem «Spaziergang» wollen YB-Anhänger ihrer Forderung am Sonntag Nachdruck verleihen.

Die YB-Fans im Stade de Suisse – ihnen wäre «Wankdorf» als Stadionname lieber. (Archiv)
Die YB-Fans im Stade de Suisse – ihnen wäre «Wankdorf» als Stadionname lieber. (Archiv)
Tobias Anliker

Ob es nur am Namen des Stadions liegt? Seit zehn Jahren heisst das ehemalige Wankdorf-Stadion nun Stade de Suisse – seit 29 Jahren sind die Young Boys ohne Titel. Für die YB-Fans ist klar: «Zrügg zum Glück» finden die Young Boys nur, wenn das Stadion wieder den alten Namen «Wankdorf» trägt. Dieser Forderung haben sie bereits mit einer Petition mit 10'000 Unterschriften zum Ausdruck gebracht.

Nun soll – anlässlich der Jubiläumsfeier vom Sonntag – ein «Fan-Spaziergang» dem Anliegen Nachdruck verleihen. Mit einem Flyer ruft die Dachorganisation der YB-Fanclubs «Gäubschwarzsüchtig» zu einem Marsch vom Kornhausplatz zum Stadion auf, wie die Berner Zeitung schreibt.

Die Fans sind zu Ruhe und Ordnung aufgerufen. «Wir laufen durch unsere Stadt, entsprechend wird kein Chaos hinterlassen», heisst es im Aufruf. Auch sei der Marsch kein Anlass, «um die Überbleibsel des 1. August-Feuerwerkes loszuwerden».

Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen – eine Anfrage zur Bewilligung gab es bisher nicht. «Wir haben davon aus den Medien erfahren», sagt Norbert Esseiva von der Orts- und Gewerbepolizei auf Anfrage von Redaktion Tamedia. Man werde die Situation nun gemeinsam mit Polizei und Bernmobil beurteilen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch