Zum Hauptinhalt springen

So wird die Reitschule zum Sicherheitsrisiko

Nur weil sich alle daran gewöhnt haben, darf man den jüngsten Gewaltausbruch gegen ein Symbol der Staatsmacht nicht mit dem ewig gleichen folgenlosen Empörungs­ritual abhandeln.

Angriff auf die Polizei: Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag die Polzeiwache am Waisenhausplatz beschädigt.
Angriff auf die Polizei: Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag die Polzeiwache am Waisenhausplatz beschädigt.
Martin Erdmann
Auch das Amtshaus war Ziel des Angriffs.
Auch das Amtshaus war Ziel des Angriffs.
Martin Erdmann
«Wer das denkt, liegt falsch»: Stadtpräsident Alexander Tschäppät zum Vorwurf, die Polizei sei durch die Stadtregierung nicht genügend gestützt.
«Wer das denkt, liegt falsch»: Stadtpräsident Alexander Tschäppät zum Vorwurf, die Polizei sei durch die Stadtregierung nicht genügend gestützt.
Valérie Chételat
1 / 10

Alles halb so wild, könnte man nach der Attacke von zwei Dutzend Chaoten gegen die Polizeiwache sagen. Bei der Reitschule fliegen ja schon lange Flaschen gegen Polizeiautos. Und das Amthaus, wo die Justiz ihre Arbeit macht, präsentiert sich selten ohne Farbspritzer.

Doch nur weil sich alle daran gewöhnt haben, darf man den jüngsten Gewaltausbruch nicht mit dem ewig gleichen folgenlosen Empörungs­ritual abhandeln: Eine Meute zieht aus, um gezielt ein Symbol der Staatsmacht zu schädigen, und nimmt dabei Verletzte in Kauf – jetzt muss etwas passieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.