Sind die Filetstücke schon weg?

Totalliquidation im Kultur-Casino Bern: Anfang Juli beginnt die zweijährige Sanierung des Konzerthauses. Tausende Objekte stehen zum Verkauf – der Schnellere ist der Geschwindere.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wer schon immer einmal ein Restaurant eröffnen wollte: Jetzt könnte dafür der ideale Zeitpunkt sein. Das Kultur-Casino der Berner Burgergemeinde schliesst aufgrund einer Totalsanierung Anfang Juli für zwei Jahre seine Türen. Und im neuen Gastro-Konzept von Spitzenkoch Ivo Adam wird das etwas in die Jahre gekommene Inventar keinen Platz mehr haben. Auf dem eigens eingerichteten Online-Shop Useagain.ch können sich Jungunternehmerinnen und Schnäppchenjäger ab sofort durch alles klicken, was das Gastro-Herz begehrt: Weinkühlvitrine, eine komplette Waschstrasse, Barhocker, Dessertschalen, eine Salatwaschmaschine und vieles mehr. Aber beim anstehenden Umbau des Konzerthauses werden nicht nur Küchengeräte ausgesondert. Zum Verkauf steht auch die vollständige Bestuhlung des Konzertsaals, diverse Lampen, Gartenmobiliar, Teppiche und Pflanzen, ausserdem die komplette Videoüberwachungsanlage, der Notstromgenerator und ein Klavier.

Kein Fall für die Mulde

Betreiberin des Onlineshops ist die Firma Useagain. Üblicherweise beginne die Sanierung von Gebäuden beim Rückbau, sagt Daniel Glauser, Geschäftsführer von Useagain. Dabei würden oft viele gut erhaltene Einrichtungen und Möbel entsorgt. «Das ist eine unnötige Verschwendung.» Ziel sei es, gut erhaltene Secondhand-Artikel wieder in Umlauf zu bringen und so Rohstoffe und Energie zu schonen. Bevor auf dem Online-Shop nach Schnäppchen gejagt werden kann, hat Usegain zuerst alles inventarisiert, insgesamt rund 1200 verschiedene Artikel. Über 5500 davon wurden laut Glauser fotografiert und in die Datenbank «eingepflegt», wie dies im Fachjargon heisst. Ausserdem kommen rund 1000 Gegenstände, darunter viele Kunstobjekte, für zwei Jahre in ein Zwischenlager. Sie werden nach der Sanierung wieder gebraucht. Hier sei die Wiederverwendung zunächst mit den internen Akteuren geregelt worden, etwa den Architekten, dem Kultur-Casino Bern und den burgerlichen Institutionen. Da drängt sich der Verdacht auf, dass die Burger sich die Filetstücke vorab geschnappt haben könnten. Dies sei aber nicht der Fall, wie die Mediensprecherin der Burgergemeinde, Stefanie Gerber, auf Anfrage versichert. Allerdings erschien ein entsprechender Artikel über den Verkauf frühzeitig in der Publikation «Medaillon» der Burgergemeinde. Dieses wird laut Gerber aber nicht nur Burgern zugestellt, sondern in Bern breit gestreut.

Online-Shop ist eröffnet

Sechs Wochen vor der Schliessung wird das Inventar via Online-Shop öffentlich zugänglich gemacht. Dann können die Teile bestellt werden, obwohl das Casino noch in Betrieb ist. Ab dem 12. Juli können die Käufer ihre Ware während zehn Tagen abholen, bis zu 30 Mitarbeiter werden dabei behilflich sein. (Der Bund)

Erstellt: 01.06.2017, 07:37 Uhr

Sanierung: Grosser Brocken

Das Kultur-Casino Bern wurde in den
Jahren 1907–1909 von der Burgergemeinde als Konzerthaus erbaut. Seither wurde
das Gebäude zwar etliche Male teilrenoviert, aber nie grundlegend saniert. Inzwischen
ist das klassizistische Gebäude stark
in die Jahre gekommen, insbesondere die Haustechnik muss dringend erneuert werden. Für die zweijährige Totalsanierung rechnet die Burgergemeinde mit Kosten
von über 70 Millionen Franken. Zur Schliessung am 8. Juli wird im Casino ein Fest stattfinden, der Eintritt ist frei. Der Onlineshop für das Inventar wird bis zum 17.
Juli offen sein. Der grosse Schlussflohmarkt findet am 22./23. Juli statt, jeweils von
10 bis 16 Uhr. (ama)

Artikel zum Thema

Burger wollen 60 Millionen ins Kultur-Casino investieren

Während die Stadt Bern bei der Stadttheater-Sanierung Sparsamkeit demonstriert, richtet die Burgergemeinde beim Kultur-Casino gross an. Mehr...

Kultur Casino wird saniert

Die Bernburger geben grünes Licht für Umbau des Kultur Casinos. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Immobilien

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Bienenzüchter: Im spanischen Valencia protestieren Bienenzüchter für einen nachhaltigen und profitablen Sektor. Sie verlangen, dass die Etikettierung klar ist und beklagten den Preiszerfall. (11.Dezember 2018)
(Bild: Kai Foersterling/EPA) Mehr...