Zum Hauptinhalt springen

Selbst gute Voraussetzungen reichen nicht unbedingt für einen Job

Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt ist kein einfaches Unterfangen – auch bei Hochqualifizierten. Das zeigt die erste Bilanz des Berner Projekts «Powercoders».

Jamila Amini an ihrem Arbeitsplatz bei Swisscom in Bern-Liebefeld.
Jamila Amini an ihrem Arbeitsplatz bei Swisscom in Bern-Liebefeld.
Franziska Rothenbühler

«Am Anfang war es schwierig», sagt Jamila Amini. «Ich komme aus einer ganz anderen Kultur, einem anderen Land, ich hatte noch nie in einem Büro gearbeitet.» Das andere Land ist Afghanistan. Die 26-jährige Amini ist vor gut eineinhalb Jahren mit ihrem Mann und ihrem Kind in die Schweiz geflüchtet und lebt nun in Köniz. Das Büro ist eine Abteilung für Software-Entwicklung bei Swisscom, wo Amini seit April ein Praktikum absolviert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.