Zum Hauptinhalt springen

Seilpark: Die Bauten im Wald können bleiben

Der Betrieb des Seilparks Ropetch ist bis zum Entscheid über die Gesamtbaubewilligung bewilligt. Das Bauinspektorat hat zwei Beschwerden abgewiesen.

Der Seilpark im Dählhölzliwald.
Der Seilpark im Dählhölzliwald.
Valérie Chételat

Im Rechtsstreit um den Seilpark Ropetech im Dählhölzliwald hat sich die Zahl der Verfahren auf eines reduziert. Die Stadt hat die Einsprachen der Grünen Partei Bern (GPB) und des Kirchenfeld-Brunnadern-Leists gegen die Verlängerung der Baubewilligung für die Infrastrukturbauten des Parks abgelehnt. Damit ist nur noch das Verfahren um die Gesamtbaubewilligung vor Verwaltungsgericht offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.