Zum Hauptinhalt springen

Schwimmhalle: Gemeinderat gibt Standort Gaswerkareal auf

Die Haltung der Planerteams fürs Gaswerkareal gab den Ausschlag: Für die neue Schwimmhalle kommt nur noch ein Standort in der Länggasse infrage.

Bernhard Ott
Ein Schwimmbecken unterdacht, wie hier im «Muubeeri», soll es auch in der 50-Meter-Variante geben. Die Frage ist nur, wo?
Ein Schwimmbecken unterdacht, wie hier im «Muubeeri», soll es auch in der 50-Meter-Variante geben. Die Frage ist nur, wo?
Valérie Chételat
Noch im Rennen ist das Neufeld – hier hat es bereits eine beachtliche Sportinfrastruktur.
Noch im Rennen ist das Neufeld – hier hat es bereits eine beachtliche Sportinfrastruktur.
Valérie Chételat
1 / 4

Quartier und Stadtrat opponieren seit Monaten. Aber erst gestern hat der Gemeinderat beschlossen, das Gaswerk­areal als möglichen Standort einer 50-Meter-Schwimmhalle aufzugeben und sich auf den Standort Länggasse zu konzentrieren. Den Ausschlag für diesen Kurswechsel gab die Haltung der drei Planerbüros für die Entwicklung des Gaswerkareals. Diese haben ebenfalls gestern mitgeteilt, dass die Planung einer Schwimmhalle im Marziliquartier zwar grundsätzlich möglich sei. Allerdings nur «auf Kosten der Wohnnutzung, der städtebaulichen Aufwertung des Freiraums unter der Monbijoubrücke sowie der beabsichtigten Verkehrsentlastung des Quartiers».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen