Den Schoggibrunnen ausborgen

Die Bohrmaschine ausleihen statt kaufen, das ist das Prinzip des ersten Leihladens der Schweiz, der neu in Bern eröffnet.

Neonfarbene Einkaufswagen weisen den Weg zu Akkuschraubern und Schoggibrunnen.

Neonfarbene Einkaufswagen weisen den Weg zu Akkuschraubern und Schoggibrunnen.

(Bild: cgg)

Carole Güggi@carolegueggi

Seit Montag kann in der Leihbar im Untergeschoss der Alten Feuerwehr Viktoria ausgeliehen werden. Von der Bohrmaschine über den Reisekoffer bis zum Schoggibrunnen. Mehrheitlich über Spenden konnten 100 Gegenstände gesammelt werden. Bis Ende Jahr sollen es 200 werden.

Hinter der Leihbar steht die Stiftung für Konsumentenschutz und zahlreiche Freiwillige. Die «Bibliothek der Dinge», wie sie Raffael Wüthrich, Projektleiter der Leihbar, nennt, öffnet dreimal in der Woche. Damit wird neben den Repair Cafés eine weitere Stätte für nachhaltigen Konsum geschaffen. Es soll dadurch verhindert werden, dass neue Produkte gekauft werden, welche nach kurzem Gebrauch im Keller verstauben.

Wie geht das?

Und so funktionierts: Mitglieder zahlen fünf Franken im Monat und können ausleihen, so viel sie wollen. Der Abruf der Internetseite der Leihbar zeigt an, welche Geräte verfügbar sind. Ist das gewünschte Objekt dabei, kann es abgeholt werden. Eine Befristung der Leihdauer gibt es nicht. Denn die Betreiber setzen darauf, dass ausgeliehen wird, was punktuell gebraucht wird – beispielsweise ein Zelt für den nächsten Campingurlaub oder ein Akkuschrauber für den Zusammenbau des neuen Bettes.

Übrigens: Entsteht bei der Ausleihe ein Schaden, kann der Gegenstand in einem der Repair Cafés repariert werden.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt