Zum Hauptinhalt springen

Schmidt: «Jetzige Generation zahlt zu viel Steuern»

Die Stadt Bern müsse nächstes Jahr die Steuern senken. Dies verlangt ein Vorstoss, der einst vom Stadtrat überwiesen wurde. So weit wird es aber nicht kommen.

Will die Steuern senken: Finanzdirektor Alexandre Schmidt.
Will die Steuern senken: Finanzdirektor Alexandre Schmidt.
Adrian Moser

Die Szene ist symbolisch für die politischen Gräben in der Stadt Bern: Seit dem Jahr 2006 tritt Stadtrat Christoph Zimmerli (FDP) nach der Beratung des Budgets jeweils ans Rednerpult und verlangt eine Senkung des Steuersatzes von 1,54 auf 1,49 Einheiten. Seit Jahren schmettert die rot-grüne Mehrheit den Vorstoss ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.