Zum Hauptinhalt springen

SCB-Tochter übernimmt Mappamondo

Was bisher ein Gerücht war, ist jetzt offiziell: Ins Mappamondo in der Länggasse kehrt neues Leben ein. Den Betrieb übernimmt die Sportgastro AG, eine Tochterfirma des SC Bern.

amü
Die Sportgastro AG übernimmt das Mappamondo in der Länggasse.
Die Sportgastro AG übernimmt das Mappamondo in der Länggasse.
Adrian Moser

Jetzt ist es definitiv: Die Sportgastro AG übernimmt das Restaurant Mappamondo an der Länggasstrasse in Bern. Sportgastro hat laut einer Mitteilung vor, den Betrieb als traditionelles italienisches Restaurant weiterzuführen.

Das einst beliebte Lokal ist seit Herbst 2013 geschlossen. Die Besitzerin der Liegenschaft, die J. Hofweber & Cie. AG, hat vergangene Woche einen langfristigen Pachtvertrag mit der Sportgastro AG abgeschlossen, wie die Unternehmen mitteilten. Das Lokal wird in den kommenden Monaten renoviert und soll im Herbst 2015 wieder öffnen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch