Zum Hauptinhalt springen

Sanierung Marktgasse: Des einen Freud, des anderen Leid

Zeitplan und Budget stimmen – die Stadt zieht ein positives Fazit. Dennoch wird von Seiten des Gewerbeverbands KMU Stadt Bern Kritik laut, dass die Stadt unnötig viel saniere.

Die Totalsanierung der Marktgasse steht vor dem Abschluss.
Die Totalsanierung der Marktgasse steht vor dem Abschluss.
Adrian Moser
Nach einem Fest für die Bevölkerung am Samstag, 14. September verkehren ab Sonntag die Trams und Busse wieder nach normalem Fahrplan.
Nach einem Fest für die Bevölkerung am Samstag, 14. September verkehren ab Sonntag die Trams und Busse wieder nach normalem Fahrplan.
Adrian Moser
Die Stadt ist dennoch überzeugt, dass die Sanierung der Marktgasse notwendig war und sich gelohnt hat.
Die Stadt ist dennoch überzeugt, dass die Sanierung der Marktgasse notwendig war und sich gelohnt hat.
Adrian Moser
1 / 13

Vor rund fünf Monaten fiel der Startschuss für die Grossbaustelle Marktgasse. Lärm, Staub und enge Platzverhältnisse folgten. All dies ist nun bald überstanden: «Es ist ein Freudentag», sagte Ursula Wyss (SP), Direktorin Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, an einer Medienorientierung gestern. Gemeint war Donnerstag, an dem eine positive Bilanz des Bauprojektes Marktgasse gezogen wurde. Denn sowohl Zeit als auch Budget konnten eingehalten werden. Am Sonntag, 15. September, kehrt der Normalbetrieb mit Trams und Bussen in die Marktgasse zurück. Von offizieller Seite wurde vor allem die gute Zusammenarbeit von Stadt und Gewerblern gelobt. Obwohl es teils Engpässe gab, Unannehmlichkeiten entstanden und der Lärmpegel enorm hoch war, hätten alle Involvierten gut reagiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.