Zum Hauptinhalt springen

Reitschule verpasst Jimy Hofer neuen Wahlslogan

Ein Plakat mit dem Spruch «Bürgerkrieg Jetzt – Jimy Hofer in den Nationalrat» ziert seit Dienstag das Dach der Berner Reitschule.

zvg

Bei der Auseinandersetzung an der Demonstration wurde Jimy Hofer von Vermummten, nach eigenen Aussagen, mit Tränengas verletzt. Nach dem Vorfall erstatte der Stadtrat Anzeige und sagte gegenüber Redaktion Tamedia: «Das sind keine Demonstranten. Das war eine hoch aufgerüstete linke Fascho-Kampftruppe.» Auf seiner Facebook-Pinnwand fragt er, ob die «Sache mit der Reitschule und dem schwarzen Block» nun wirklich mit einer Bürgerwehr gelöst werden müsse.

Auf diese Aussagen hin reagieren die Reitschüler nun mit einem ironisch gemeinten Plakat, welches den Wahlslogan «Bürgerkrieg Jetzt - Jimy Hofer in den Nationalrat» trägt. Zudem informieren sie über eine angebliche Zusammenarbeit zwischen der «Reitschule und derer terrrorischter Kampftruppe».

Ironie störe nicht

Auf Anfrage von Redaktion Tamedia bedankt sich Hofer bei der Reitschule «für die prominente Werbung». «Es ist eine Ehre für mich, auf dem Dach der Reitschule eine Plattform zu erhalten», führt er aus, «noch nicht mancher hat es auf dieses Dach geschafft». Die Ironie des Plakates stört den Politiker und Musiker nicht. Hofer findet die Aktion in Ordnung: «Auch das muss erlaubt sein.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch