Reitschule: Streit um Polizeieinsatz eskaliert

Gemeinderat Nause (CVP) wirft der parlamentarischen Aufsicht des Berner Stadtrats Befangenheit vor - diese will die Vorwürfe nicht kommentieren.

Die Aufsichtskommission will herausfinden, was am 2. September rund um die Reitschule passiert ist.

Die Aufsichtskommission will herausfinden, was am 2. September rund um die Reitschule passiert ist.

(Bild: Raisa Durandi)

Bernhard Ott@Ott_Bernhard

Für die Juso war der Fall klar: Es brauche Massnahmen gegen die Polizeigewalt, schrieben sie nach den Ausschreitungen vom 2. September vor der Berner Reitschule. Die Jungpartei forderte, dass eine Ombudsstelle das Verhalten der Kantonspolizei bei einem Zusammenstoss mit Jugendlichen unter die Lupe nehmen soll, der als Smiley-Fall in die Geschichte eingegangen ist (Text rechts oben). Obwohl es keine Ombudsstelle in Polizeifragen gibt, blieb der Appell der Juso nicht unerhört.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt