Zum Hauptinhalt springen

Raffaella Chiara erhält Thuner Kunstpreis

Eine Grafikerin, eine Kostümbildnerin, ein Slampoet und ein Orchester erhalten die Kulturpreise der Stadt Thun.

Raffaella Chiara erhält den Kunstpreis 2019. Sie ist 1966 in Langnau geboren und arbeitet seit 2012 in Thun.
Raffaella Chiara erhält den Kunstpreis 2019. Sie ist 1966 in Langnau geboren und arbeitet seit 2012 in Thun.
zvg
Das Werk «Sonntag» von Raffaella Chiara. Blei- und Farbstift auf Papier, 2019.
Das Werk «Sonntag» von Raffaella Chiara. Blei- und Farbstift auf Papier, 2019.
zvg
... der Slam-Poet und Musiker Marco Gurtner teilen sich den Kulturförderpreis.
... der Slam-Poet und Musiker Marco Gurtner teilen sich den Kulturförderpreis.
zvg
1 / 6

Der Kunstpreis der Stadt Thun geht dieses Jahr an Raffaella Chiara. Die ausgebildete Grafikerin arbeitet in den Medien Zeichnung, Collage, Installation, Illustration und Objektkunst.

Chiara habe eine unverkennbare Bildsprache geschaffen, zitierte die Stadt Thun am Mittwoch aus der Begründung der Kulturkommission. Die Künstlerin vermöge das Auge des Betrachters stets aufs Neue herauszufordern.

Der Kunstpreis ist mit 10'000 Franken dotiert. Chiara kann ihn am 20. November entgegennehmen.

Den ebenfalls mit 10'000 Franken dotierten Kulturförderpreis teilen sich dieses Jahr die Kostümbildnerin Rahel Hildbrand sowie der Slam-Poet und Musiker Marco Gurtner. Der mit 5000 Franken dotierte Kulturstreuer geht ans Thuner Stadtorchester. Mit dieser Auszeichnung werden besondere Verdienste in der Vermittlung und Förderung von Kultur gewürdigt.

SDA/zec

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch